Bild des Monats

Neueste Beiträge

von Thomas Wydra (Sozialraumkoordination Outback), am 08.09.2017

Heliosfest 2017

Die Kulturszene in Ehrenfeld feiert 9.-10. September / Eintritt frei
mehr
 
von Sozialraumkoordination Bickendorf/Westend/Ossendorf, am 08.08.2017

KölnErleben

Wegweiser 2017 - 2021
mehr
 
von Sozialraumkoordination Bickendorf/Westend/Ossendorf, am 04.08.2017

Köln Barrierefrei

aktualisierte Broschüre der Stadt Köln
mehr
 

Aktuelles

Neue Begegnungsstätte „Parseval-Treff“ in Ossendorf eingeweiht

von Thomas Wydra (Sozialraumkoordination Outback), am 17.10.2017 in Beratung und Hilfe, Freizeit, Wohnen und Wohnumfeld

Gelungene Eröffnungsfeier


Gemeinsame Freude herrschte bei den Akteuren, die sich um dem Parseval-Treff bemühen (v.l.): Christoph Horstkotte (Kölner Spielewerkstatt), Bezirksbürgermeister Josef Wirges, Markus Peters (SKM-Vorstand), Nina Jungclaus, Birgit Ebinger (GAG Sozialmanagerin), Cordula von der Stein, Heiko Wieczorek (Bezirksjugendpflege) und Sozia
lraumkoordinator Thomas Wydra.
Foto: 
Brühl


Ossendorf -
(cb). „Vom Straßenprojekt zum Familientreff“, diese Kurzformel bringt es auf den Punkt. In der Parsevalstraße in Ossendorf wurde nun eine neue Begegnungs- und Beratungsstelle für Familien eingeweiht. Der Treffpunkt soll Austausch und Zusammenhalt im Veedel stärken, Beratung und Hilfe anbieten.

Träger des „Parseval-Treff“ ist der Sozialdienst katholischer Männer Köln (SKM). Die GAG Immobilien AG und die Stadt Köln haben eigens hierfür eine Erdgeschosswohnung in einem der Häuser zur Verfügung gestellt und freigegeben. Sozialarbeiterin Nina Jungclaus vom SKM bietet dort nun dreimal die Woche Sozialberatung an. Außerdem soll die Wohnung auch Begegnungsstätte für die Nachbarschaft sein, etwa für Mutter-Kind-Gruppen und Nachhilfestunden für Kinder.

Auch die Kölner Spielewerkstatt, die regelmäßig ins Veedel kommt, kann bei schlechtem Wetter die Räume nutzen. Durch die Begleitung will der SKM den Anwohnern ein Stück weit Unterstützung in Sachen guter Nachbarschaft anbieten – darüber hinaus ist vor allem die Hilfe zur Selbsthilfe im Fokus der Sozialarbeiter. „Der Treffpunkt ist ein Zentrum der Begegnung – nah bei den Menschen und ihren Problemen. Das ist eine tolle Sache und wichtig. Es zeigt, dass wir die Veedel nicht allein lassen, wenn es mal nicht so schön ist. Danke an alle Träger, die hier Verantwortung übernehmen. Ihr seid das soziale Gewissen im Stadtbezirk“, bedankte sich Bezirksbürgermeister Josef Wirges im Namen der Stadt.

Mit einem ersten Straßenfest fing 2009 alles an. 2010 kam dann der neue Spielplatz hinzu. Die hier zuständigen Sozialarbeiter und Quartiersmanager haben dann ab 2011 Nachbarschaftsfrühstücke organisiert. „Der damalige Quartiersmanager Christian Baack und auch Nina Jungclaus haben hier in den letzten Jahren viel aufgebaut. 2014 haben wir alle zusammen 40 Jahre Parsevalstraße gefeiert“, sagt Thomas Wydra, Sozialraumkoordinator für Ossendorf und Bickendorf von der outback Stiftung.
Seit ein paar Jahren kommt auch die Kölner Spielewerkstatt jeden Mittwoch ins „Parseval-Veedel“ und bietet den Pänz Spielmöglichkeiten.

Ziel der Bemühungen von Sozialraumkoordination, Stadt und GAG waren und ist der Aufbau einer funktionierenden Nachbarschaft und eines verlässlichen Netzwerkes an Beratungs- und Freizeitangeboten. Denn der Bedarf an sozialen Hilfestellungen ist auch heute weiterhin da. Rund 150 Wohneinheiten gibt es in dieser kleinen GAG-Siedlung. Meist Belegwohnungen der Stadt für sozial schwache Menschen und Familien mit Kindern. „Der Bedarf, hier soziale Beratung zu machen, ist weiter da. So entstand die Idee, hier in der Parsevalstraße einen solchen festen Anlaufpunkt zu schaffen“, sagt Cordula von der Stein, Projektleiterin beim SKM. Gemeinsam mit Sozialarbeiterin Nina Jungclaus hat sie das Konzept entwickelt. Mit jeweils 35.000 Euro pro Jahr finanziert der Ehe- und Familienfond des Erzbistums Köln die Personalkosten. Die GAG stellte die Wohnung zur Verfügung. „Für uns ist das eine Investition in die Zukunft der Kinder und Familien, die hier wohnen“, sagte Birgit Ebinger, Sozialmanagerin der GAG.

mehr...
 

Probetraining bei Cologne Cheerdance 06.10.2017

von CologneCheerdance, am 11.09.2017 in Freizeit, Sport

Sidelinedancer


Probetraining bei Cologne Cheerdance. Werde auch Du ein Sidelinedancer bei den Cologne Crocodiles. Wir gehen auf keine Meisterschaften. Abwechslungsreiche Choreografien, Pregameshows. Time Out Tänze und vieles mehr. Du brauchst die Leidenschaft am Tanz, Teamfähigkeit und musst bereit sein regelmäßig 2-3 x die Woche zu trainieren. Melde Dich unter cologne.cheerdance@yahoo.de und Du erhältst alle weiteren Informationen.

mehr...
 

Nachbarschaftscafe am Erlenweg / 8. und 22. Oktober ab 13.00h

von Thomas Wydra (Sozialraumkoordination Outback), am 25.07.2017 in Migration, Freizeit, Wohnen und Wohnumfeld

Ein super Team ist am Start!


Nachbarschafts-Café


Am Anfang stand die Projektidee, möglichst unkompliziert und offen Begegnung für neue und alte Nachbarn zu schaffen. Seit Mai 2016 treffen sich inzwischen regelmäßig Anwohner aus Bickendorf, Ossendorf, Ehrenfeld und Umgebung zum Nachbarschafts-Café.
 
Auch hier zeigt sich das Veedel weltoffen und lädt alle ein – ob alt oder jung, Kölsch oder international, egal welcher Herkunft, Religion oder Rheinseite.
 
Wann?
Sonntags von 13.00-16.00 h
  • im September am 10.9. und 24.9.
  • im Oktober am 8.10. und 22.10.
  • im November am 5.11. und 19.11.
  • Sowie im Dezember am 10.12.
Weitere Termine folgen.
 
Wo? 
Die Epiphaniaskirche im Erlenweg 39 öffnet ihr lichtdurchflutetes Foyer für das Café. Gerne toben die Kinder auch auf dem Vorplatz oder im Garten.
 
Wie funktioniert es?
·         Spontane Gäste, die kurz oder auch lange bei netten Gesprächen bei Kaffee und Kuchen verweilen, machen das Foyer zum Café. Kommen – Gehen – Bleiben – einfach reinschauen!
·         Kinder und Erwachsene können hier spielen (von Malsachen und Puzzlen bis zu Backgammon, Boule und Dart). In einer Ecke werden Nähmaschinen aufgebaut – zur Freude einiger Stammgäste.
·         Ein Team von Helfern bringt Kuchen mit, holt Nachbarn aus den Unterkünften für Geflüchtete ab, kümmert sich um Gäste, Räumlichkeit, Buffet und Materialien und räumt zum Schluss auf.
·         Manche bringen eine Essenspende mit oder geben kurz einen Kuchen ab.
 
Netzwerken und Willkommenskultur
  • Hier können sich Nachbarn vernetzen und auch neue Nachbarn aus den Unterkünften zwanglos kennenlernen.
  • Hier ergeben sich kleine Netzwerkerfolge (Sprachtandem, eine Verabredung zum Stadtrundgang, ein verschenktes Topfset) oder einfache, aber hilfreiche Tipps (z-B. zu Freizeitangeboten, Spielplätzen oder Einkaufsmöglichkeiten).
  • Hier wachsen Bekanntschaften, Patenschaften, Freundschaften. Es sind aber gerade auch die vielen flüchtigen Begegnungen (ein nettes Gespräch oder ein ermunterndes Lächeln und Gestikulieren), die zur Willkommenskultur des offenen Cafés beitragen.
 
 
Wie kann ich helfen?
  • Es werden noch Helferinnen und Helfer für einen spannenden und oftmals quirligen Sonntag mit engagierten Menschen im Cafè-Team gesucht.
  • Helferinnen und Helfer werden von 12.30 h bis spätestens 16.30 h benötigt.
·         Alle Helferinnen und Helfer können sich per Doodle-Liste zur Teamarbeit anmelden. Einfach Namen eingeben und die gewünschten Sonntage anklicken und dann zum Café kommen:  http://doodle.com/poll/79yygu4edcr6au3t
  • Helferinnen und Helfer, die regelmäßig mitmachen möchten, senden eine Mail mit Name/ Telefonnummer/ Mailadresse an Thomas Wydra:  wydra(at)outback-stiftung.de
 
Wer keine Zeit hat zu bleiben, aber Kuchen, Kekse, Brot oder Obst vorbeibringt, ist ebenfalls eine tolle Unterstützung. Wer ein bisschen an der Nähmaschine mit Rat und Tat helfen kann oder Stoffspenden abzugeben hat, sollte auch mal vorbeischauen!

 
Das Café-Team freut sich über neugierige und weltoffene Gäste genau so sehr wie über Helferinnen und Helfer!

Bis zum nächsten Mal, Euer NabaCa-Team 

i.V. Na Young Vogel & Thomas Wydra 
mehr...

Termine

17.10.2017, Ort: Familienhaus Ossendorfpark, SKM Köln

Frühstück im Familienhaus


mehr...
 
06.11.2017, Ort: FamilienForum Köln Vogelsang

Erste Hilfe Maßnahmen bei Kindern


mehr...
 
07.11.2017, Ort: Familienhaus Ossendorfpark, SKM Köln

Frühstück im Familienhaus


mehr...
 
nach oben ^

Suche



Neueste Beiträge

von Thomas Wydra (Sozialraumkoordination Outback), am 08.09.2017

Heliosfest 2017

Die Kulturszene in Ehrenfeld feiert 9.-10. September / Eintritt frei
mehr
 
von Sozialraumkoordination Bickendorf/Westend/Ossendorf, am 08.08.2017

KölnErleben

Wegweiser 2017 - 2021
mehr
 
von Sozialraumkoordination Bickendorf/Westend/Ossendorf, am 04.08.2017

Köln Barrierefrei

aktualisierte Broschüre der Stadt Köln
mehr
 

Nächste Termine

17.10.2017, Ort: Familienhaus Ossendorfpark, SKM Köln

Frühstück im Familienhaus


mehr...
 
06.11.2017, Ort: FamilienForum Köln Vogelsang

Erste Hilfe Maßnahmen bei Kindern


mehr...
 
07.11.2017, Ort: Familienhaus Ossendorfpark, SKM Köln

Frühstück im Familienhaus


mehr...